fbpx
A.S. Fit Professionals Logo Personal Training in Frankfurt am Main
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für ein Personal Training

§ 1. Einleitung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen A.S. Fit Professionals, vertreten durch Alexander Smith und dem/den/der oben genannten Kunden/Kundin hinsichtlich der Vereinbarung, Planung und Durchführung eines persönlichen Fitnesstrainings bzw. einer persönlichen Gesundheitsberatung. Beim Kauf eines Gutscheins für ein Personal Training gehen die AGBs automatisch auf den/der/die Beschenkten über.

Abweichungen von diesen AGBs sind nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von Alexander Smith wirksam.

§ 2. Vereinbarung einer persönlichen Betreuung (Beratung / Training)

Die Planung und Durchführung eines persönlichen Fitnesstrainings oder Sonderleistungen (Ernährungsberatung, Erstellung eines Trainingsplans ohne begleitetes Personal Training, Beratung beim Einkauf von Lebensmitteln oder Trainingsequipment) sind durch Abschluss einer Auftragsvereinbarung (Vertrag) geregelt. Der Kunde vereinbart damit die Menge der Trainings- bzw. Beratungseinheiten. Eine Trainingseinheit dauert im Regelfall 60 Minuten.

Der Ort des Trainings wird zwischen den Vertragspartnern individuell abgestimmt. Der Kunde versichert seine Sporttauglichkeit mit Unterzeichnung der Auftragsvereinbarung. Der Kunde informiert seinen zuständigen Trainer unverzüglich über etwaige Einschränkungen seiner Sporttauglichkeit, die sich eventuell nach Abschluss der Auftragsvereinbarung ergeben. Der Kunde beantwortet alle Fragen zum derzeitigen/bisherigen Gesundheitszustand und zu trainingsrelevanten Lebensumständen wahrheitsgemäß und vollständig.

Eine Übertragung der Auftragsvereinbarung durch den Kunden auf eine andere Person ist nur nach vorheriger Zustimmung des Dienstleisters zulässig. Die Buchung des Personal Trainings wird mit Bestätigung der Termine (Durch eine App oder via Email) vorgenommen. Der Kunde erhält in diesem Fall eine Auftragsbestätigung/Rechnung per Email zugeschickt.

§ 3. Beratungs- bzw. Trainingskonzept

Alexander Smith erstellt für den Kunden ein auf dessen Bedürfnisse zugeschnittenes Beratungs- bzw. Trainingskonzept, dass den allgemein anerkannten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht.
Der Trainer kann das Konzept jederzeit während der Zusammenarbeit anpassen, soweit dies erforderlich ist, um einer veränderten Sporttauglichkeit oder aber anderen Veränderungen des Kunden zu entsprechen.

§ 4. Leistungungen

Je nach Buchung umfasst die Leistung wie folgt:

  • 10 Einheiten Personal Training (inkl. Bodycheck und angepasstem Ernährungsplan)
  • 20 Einheiten Personal Training (inkl. Bodycheck und angepasstem Ernährungsplan)
  • 50 Einheiten personal Training (inkl. Bodycheck und angepasstem Ernährungsplan)

*Bodycheck: Körperfettanalyse, Gewichtsmessung und Ermittlung des Gesamtbedarfs

  • Fitnessboxen
  • Fitnessgerechtes Einkaufen im Supermarkt
  • Trainingsequipment Beratung und ggf. Einkauf

Der Dienstleister unterliegt keinem Weisungs- und Direktionsrecht seitens des Kunden. Der Dienstleister wird sich den Vorstellungen des Kunden entsprechend ausrichten.

§ 5. Zeitliche Rahmenbedingungen

Der Auftrag beinhaltet entsprechend viele Trainings oder Beratungen wie in der jeweiligen Auftragsvereinbarung aufgeführt. Die Parteien fixieren feste Termine. Bei rechtzeitig mitgeteilter Abwesenheit, also bis mindestens 48 Stunden vor Terminbeginn, werden nicht in Anspruch genommene Termine nachgeholt. Versäumt der Kunde ohne Absage einen vereinbarten Termin, oder wird dieser nicht mindestens 48 Stunden vor Beginn abgesagt, wird der volle Preis der Trainingseinheit bzw. der Beratung berechnet. Sagt der Trainer einen Termin ab, wird dieser nach Absprache mit dem Kunden möglichst zeitnah nachgeholt. Die festgelegten Termine und Terminänderungen sind via App, Email oder SMS abzugleichen.

§ 6. Räumliche Rahmenbedingungen

Der Ort, an dem das Training stattfindet, ist flexibel und wird an den jeweiligen Auftrag in Absprache mit dem Kunden angepasst. Sollten Einrichtungen, wie beispielsweise Fitnessstudios, Schwimmhallen, etc. genutzt werden, sind zusätzlich anfallende Kosten vom Kunden zu tragen.

§ 7. Kundenbetreuung

Der Kunde wird von Alexander Smith persönlich betreut. Sollte dieser wegen Krankheit oder anderen Gründen den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, wird ein Ersatztermin vereinbart. Dies geschieht in Absprache mit dem Kunden.

§ 8. Vergütung der Leistung

Der Dienstleister erhält für die erbrachten Tätigkeiten eine Vergütung in der im Vertrag angegebenen Höhe. Im Falle einer „Doppel Stunde“ (Zwei Kunden

gleichzeitig) liegt der Einzelstundenpreis bei 135€ inkl. MwSt. bzw. eine 10er Karte bei 1.350€ inkl. MwSt.

Die Vergütung des jeweiligen Auftrages ist bis 7 Tage nach der Erstbetreuung im Ganzen zu zahlen.

§ 9. Informationspflicht

Die Vertragspartner teilen sich alle für die Erfüllung des Auftrags und dieser AGB relevanten Informationen rechtzeitig mit. Die Mitteilung der vorgenannten Informationen erfolgt über Telefon oder E-Mail. Die E-Mail-Adresse von A.S. Fit-Professionals lautet: pt@alexandersmith.de. Die entsprechenden Kontaktdaten des Kunden sind in der Auftragsvereinbarung bzw. in der Rechnung aufgeführt.

§ 10. Vertragsdauer und Kündigung

Dieser Vertrag hat im Falle der Einzelstundenvereinbarung keine festgelegte Laufzeit. Er endet automatisch nach Beendigung der absolvierten Einzeltrainingsstunde.

Im Falle einer „Paketbuchung“ (z.B. 10er Karte) endet der Vertrag mit Ableistung der letzten vereinbarten Trainingseinheit des Pakets, spätestens allerdings 6 Monate nach Unterzeichnung der Vereinbarung. Im Falle jeder weiteren Paketbuchung gilt dieser Vertrag als gültig und muss nicht erneut unterzeichnet werden.

Bei einer Abonnementbuchung ist die Nutzung des jeweiligen Kontingents innerhalb von 4 Wochen abzuleisten. Sollten innerhalb dieses Zeitraums nicht alle vereinbarten Trainingseinheiten absolviert worden sein, verfallen diese.

Bei Trainingsunfähigkeiten mit ärztlicher Bestätigung entfällt der Anspruch auf die übrigen Trainingseinheiten, wenn das Personal Training vom Kunden länger als 8 Wochen unterbrochen wurde. Vorauszahlungen werden in diesem Fall nicht rückerstattet.

 § 11. Haftungsansprüche

Der Dienstleister haftet dem Kunden gegenüber nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, eine Haftung für Drittverschulden ist ausgeschlossen. Dies gilt für alle Schäden, die der Kunde im Rahmen der Auftragstätigkeit erleidet.

§ 12. Sonstiges

Der Dienstleister hat das Recht, auch für dritte Kunden tätig zu werden. Einer vorherigen Zustimmung des Kunden bedarf es hierfür nicht.

Kündigungen, Änderungen und/oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Dies gilt auch im Falle einer Gesamtunwirksamkeit oder Nichtigkeit. Die Parteien verpflichten sich im Falle einer auch nur teilweisen Unwirksamkeit, eine dem wirtschaftlich Gewollten, am ehsten entsprechenden Lösung zu finden und diese schriftlich in einem neuen Vertragswerk zu fixieren.