fbpx
Schlaf gegen Fettabbau und für weniger Stress

Dein Schlaf ist der beste „Fett-Killer“!

 

Jeden Tag fragen sich tausende von Menschen wie sie am besten abnehmen und die überflüssigen Pfunde verlieren können.

Die am häufigsten angewandten Methoden sind mehr Bewegung durch Sport und eine „gesündere“ Ernährung. Dabei ist eine gesunde Ernährung nicht leicht zu pauschalisieren und immer von Deinen individuellen Bedürfnissen abhängig. Dennoch gebe ich Dir am Ende ein paar Tipps mit auf den Weg.

Es gibt jedenfalls auch andere Einflussfaktoren, die Deinen Körper beeinflussen und somit den Fettabbau und Muskelaufbau unterstützen, oder hemmen können. Einer davon ist Stress, ein weiterer der Schlaf. Hierzu muss man sagen, dass diese beiden Faktoren in Wechselwirkung zueinander existieren.

Im folgenden Text erläutere ich Dir, wie Dein Schlaf Dir helfen wird, den ungeliebten Bauch loszuwerden!

 

Warum macht Stress dick?

Genauer müsste es heißen, „zu viel Stress macht dick“!

Deine Körperfunktionen und biochemischen Prozesse werden durch Hormone gesteuert. Wenn Dein Körper gestresst ist, stößt er Cortisol (ein Stresshormon) aus.

Dieses Cortisol stellt dem Körper Glucose (Zucker) zur Verfügung. Der Anstieg des Blutzuckerspiegels löst wiederum die Produktion von Insulin aus. Dieses Hormon wirkt wie ein Schlüssel zu den Körperzellen. So kommt nicht nur Zucker in die Muskeln, um schnell Energie zu gewinnen, sondern auch Fett und Zucker in die Fettzellen, um einen Vorrat anzuhäufen.

Was aber, wenn wir diesen Vorrat nicht brauchen?

Ein häufiges Problem vieler Menschen ist das vergebliche Training ohne Erfolge. Dabei sind die meisten unbewusst, selbst schuld an ihrer Misere. Ist es nicht ärgerlich, wenn Du Dich Tag für Tag auf dem Crosstrainer oder Laufband quälst, jedoch zum Frühstück eine Schüssel Müsli hattest und deshalb nichts passiert? Das einzige, was Du nach einer Schüssel Müsli oder einem Brötchen verbrennst, sind nämlich Kohlenhydrate, die Du so genüsslich zum Frühstück verspeist hast.

Fakt: Solange Insulin in Deinem Blut ist, kannst Du kein Fett verbrennen!

Du nutzt als Energielieferanten als erstes Phosphate, dann Zucker und als letztes Fett. Das Ganze ist natürlich etwas komplizierter und die Energielieferanten werden zwar zur gleichen Zeit, allerdings zu unterschiedlichen Anteilen genutzt.

Wichtig zu wissen ist folgendes: Wenn Du Kohlenhydrate zu Dir nimmst, werden diese vom Körper bevorzugt als Energiequelle genutzt, da der Zucker schnell verfügbar ist. So wirst Du schnell zum Hund, der seine eigene Rute jagt.

 

Schlaf, der Retter in der Not!

Warum ist Schlaf so wichtig und wieso hilft uns Schlaf dabei besser Fett zu reduzieren?

Die magische Wirkung des Schlafs liegt, wie so oft, in der Ausschüttung diverser Hormone, die Dir helfen Fett zu reduzieren.

Beginnen wir mit dem Serotonin. Dieses Hormon ist ein Neurotransmitter und teilweise für die Tiefe unseres Schlafs verantwortlich. Warum ein tiefer Schlaf wichtig ist, kommt gleich.

Serotonin wird besonders nach dem Essen von Kohlenhydraten im Körper hergestellt, was ein Hinweis darauf ist, dass Du Deine Mahlzeiten und Nährstoffe, zeitlich planen kannst/solltest.

Zum Beispiel würde es Sinn ergeben, Deine Kohlenhydrate abends zu essen, um den Effekt des Serotonins zu verstärken und leichter Müde zu werden.

Dieses interessante Hormon fördert außerdem die Produktion eines weiteren „Schlafhormons“, nämlich des Melatonins. Gemeinsam beeinflussen diese beiden Hormone die Erholsamkeit unseres Schlafs und somit unsere Fähigkeit Fett zu verbrennen.

Die Produktion von Melatonin kannst Du ganz leicht verstärken. Alles, was Du dafür tun müssen, ist vor dem Schlafen helles und vor allem blaues Licht zu meiden. Das bedeutet zurück zu den guten alten Büchern und weg von Fernseher, Laptop und Handy im Bett. Mindestens 60 Minuten vor dem Schlafen kann dabei bereits helfen.

Außerdem besitzen wir Menschen Lichtrezeptoren auf der Haut. Deshalb ist es hilfreich, wenn Dein Schlafraum komplett abgedunkelt ist, um Deinen tiefen Schlaf zu unterstützen.

 

Warum aber hilft dieser tiefe Schlaf nun?

Hier kommt ein interessantes Netz an Zusammenhängen ins Spiel, welches uns letztendlich den positiven Effekt liefert (Fettabbau)!

Durch den tiefen Schlaf baust Du das zuvor angesprochene Stresshormon Cortisol besser ab.

Ein geringerer Cortisolspiegel ist schon mal ein Vorteil, wie Du am Anfang des Beitrags lesen konntest. Zudem kommt die Produktion eines der wichtigsten Hormone, nämlich des menschlichen Wachstumshormons oder auch HGH (Human Growth Hormone) genannt, zum Einsatz!

 

Und hier haben wir unser Zugpferd!

Das „HGH“ beeinflusst den Eiweißstoffwechsel positiv und hilft Dir Muskulatur aufzubauen. Ein höherer Muskelanteil erhöht automatisch Deinen Grundbedarf an Energie. Somit verbraucht Dein Körper mehr Kalorien, wenn er etwas muskulöser ist und das ganze ohne, dass Du Dich extra dafür anstrengen mussten. Vorausgesetzt Du hast Dir die Muskulatur bereits erarbeitet.

Das „HGH“ optimiert außerdem den Fettstoffwechsel. Das bedeutet es fördert die Freisetzung von sogenannten „Triglyceriden“ aus den Fettzellen und hilft somit Fett als Energielieferant zu nutzen. Vereinfacht gesagt, Dein Körper verbrennt leichter Fett.

Du brauchst einen genauen Plan?

Du brauchst einen genauen Plan und möchtest klare Ernährungs- und Trainingsanweisungen denen Du nur noch folgen musst?

Gerne helfe ich Dir dabei, eine auf Dich individuell abgestimmtes Programm zu finden.

Kontaktiere JETZT HIER, damit ich Dich unterstützen kann.

 

Alexander Smith

A.S. Fit Professionals

Jetzt GRATIS Webinar sichern!

Rezensionen

5 star review  Alex bringt alles mit was man sich von einem Personal Trainer vorstellen kann. Er ist sehr Kompetent und geht wirklich auf die Probleme ein. Seine Programme sind wirklich gut und... Mehr...

thumb Andi Krüger

5 star review  Alex ist ein super Personal Trainer der sich meiner Bedürfnisse immer angepasst hat. Ich habe viele gelernt und werde weiter motiviert bleiben 💪 DANKE

thumb Dirk

5 star review  Ich hatte das online Personal Training und war begeistert über das umfassende Wissen von Alex. Die Pläne waren super und haben mich voran gebracht und ich bin meinem Ziel abzunehmen... Mehr...

thumb Nadja Khanfour

5 star review  Ich kann das Personal Training mit Alex nur empfehlen. Die kompetente Beratung hat mir dabei geholfen meine Ziele in Sachen Fitness und Ernährung zu erreichen und auch langfristig beizubehalten. Zudem... Mehr...

thumb Rosanne Heinze

5 star review  Ich trainiere seit 2016 mit Alex. Seit 5 Jahren hilft er mir am Ball zu bleiben. Mit jeder Trainingseinheit ist Motivation, Spaß und Muskelkater garantiert.

thumb Antoine Wiechert
Schlaf gegen Fettabbau und für weniger Stress

Dein Schlaf ist der beste „Fett-Killer“!

 

Jeden Tag fragen sich tausende von Menschen wie sie am besten abnehmen und die überflüssigen Pfunde verlieren können.

Die am häufigsten angewandten Methoden sind mehr Bewegung durch Sport und eine „gesündere“ Ernährung. Dabei ist eine gesunde Ernährung nicht leicht zu pauschalisieren und immer von Deinen individuellen Bedürfnissen abhängig. Dennoch gebe ich Dir am Ende ein paar Tipps mit auf den Weg.

Es gibt jedenfalls auch andere Einflussfaktoren, die Deinen Körper beeinflussen und somit den Fettabbau und Muskelaufbau unterstützen, oder hemmen können. Einer davon ist Stress, ein weiterer der Schlaf. Hierzu muss man sagen, dass diese beiden Faktoren in Wechselwirkung zueinander existieren.

Im folgenden Text erläutere ich Dir, wie Dein Schlaf Dir helfen wird, den ungeliebten Bauch loszuwerden!

 

Warum macht Stress dick?

Genauer müsste es heißen, „zu viel Stress macht dick“!

Deine Körperfunktionen und biochemischen Prozesse werden durch Hormone gesteuert. Wenn Dein Körper gestresst ist, stößt er Cortisol (ein Stresshormon) aus.

Dieses Cortisol stellt dem Körper Glucose (Zucker) zur Verfügung. Der Anstieg des Blutzuckerspiegels löst wiederum die Produktion von Insulin aus. Dieses Hormon wirkt wie ein Schlüssel zu den Körperzellen. So kommt nicht nur Zucker in die Muskeln, um schnell Energie zu gewinnen, sondern auch Fett und Zucker in die Fettzellen, um einen Vorrat anzuhäufen.

Was aber, wenn wir diesen Vorrat nicht brauchen?

Ein häufiges Problem vieler Menschen ist das vergebliche Training ohne Erfolge. Dabei sind die meisten unbewusst, selbst schuld an ihrer Misere. Ist es nicht ärgerlich, wenn Du Dich Tag für Tag auf dem Crosstrainer oder Laufband quälst, jedoch zum Frühstück eine Schüssel Müsli hattest und deshalb nichts passiert? Das einzige, was Du nach einer Schüssel Müsli oder einem Brötchen verbrennst, sind nämlich Kohlenhydrate, die Du so genüsslich zum Frühstück verspeist hast.

Fakt: Solange Insulin in Deinem Blut ist, kannst Du kein Fett verbrennen!

Du nutzt als Energielieferanten als erstes Phosphate, dann Zucker und als letztes Fett. Das Ganze ist natürlich etwas komplizierter und die Energielieferanten werden zwar zur gleichen Zeit, allerdings zu unterschiedlichen Anteilen genutzt.

Wichtig zu wissen ist folgendes: Wenn Du Kohlenhydrate zu Dir nimmst, werden diese vom Körper bevorzugt als Energiequelle genutzt, da der Zucker schnell verfügbar ist. So wirst Du schnell zum Hund, der seine eigene Rute jagt.

 

Schlaf, der Retter in der Not!

Warum ist Schlaf so wichtig und wieso hilft uns Schlaf dabei besser Fett zu reduzieren?

Die magische Wirkung des Schlafs liegt, wie so oft, in der Ausschüttung diverser Hormone, die Dir helfen Fett zu reduzieren.

Beginnen wir mit dem Serotonin. Dieses Hormon ist ein Neurotransmitter und teilweise für die Tiefe unseres Schlafs verantwortlich. Warum ein tiefer Schlaf wichtig ist, kommt gleich.

Serotonin wird besonders nach dem Essen von Kohlenhydraten im Körper hergestellt, was ein Hinweis darauf ist, dass Du Deine Mahlzeiten und Nährstoffe, zeitlich planen kannst/solltest.

Zum Beispiel würde es Sinn ergeben, Deine Kohlenhydrate abends zu essen, um den Effekt des Serotonins zu verstärken und leichter Müde zu werden.

Dieses interessante Hormon fördert außerdem die Produktion eines weiteren „Schlafhormons“, nämlich des Melatonins. Gemeinsam beeinflussen diese beiden Hormone die Erholsamkeit unseres Schlafs und somit unsere Fähigkeit Fett zu verbrennen.

Die Produktion von Melatonin kannst Du ganz leicht verstärken. Alles, was Du dafür tun müssen, ist vor dem Schlafen helles und vor allem blaues Licht zu meiden. Das bedeutet zurück zu den guten alten Büchern und weg von Fernseher, Laptop und Handy im Bett. Mindestens 60 Minuten vor dem Schlafen kann dabei bereits helfen.

Außerdem besitzen wir Menschen Lichtrezeptoren auf der Haut. Deshalb ist es hilfreich, wenn Dein Schlafraum komplett abgedunkelt ist, um Deinen tiefen Schlaf zu unterstützen.

 

Warum aber hilft dieser tiefe Schlaf nun?

Hier kommt ein interessantes Netz an Zusammenhängen ins Spiel, welches uns letztendlich den positiven Effekt liefert (Fettabbau)!

Durch den tiefen Schlaf baust Du das zuvor angesprochene Stresshormon Cortisol besser ab.

Ein geringerer Cortisolspiegel ist schon mal ein Vorteil, wie Du am Anfang des Beitrags lesen konntest. Zudem kommt die Produktion eines der wichtigsten Hormone, nämlich des menschlichen Wachstumshormons oder auch HGH (Human Growth Hormone) genannt, zum Einsatz!

 

Und hier haben wir unser Zugpferd!

Das „HGH“ beeinflusst den Eiweißstoffwechsel positiv und hilft Dir Muskulatur aufzubauen. Ein höherer Muskelanteil erhöht automatisch Deinen Grundbedarf an Energie. Somit verbraucht Dein Körper mehr Kalorien, wenn er etwas muskulöser ist und das ganze ohne, dass Du Dich extra dafür anstrengen mussten. Vorausgesetzt Du hast Dir die Muskulatur bereits erarbeitet.

Das „HGH“ optimiert außerdem den Fettstoffwechsel. Das bedeutet es fördert die Freisetzung von sogenannten „Triglyceriden“ aus den Fettzellen und hilft somit Fett als Energielieferant zu nutzen. Vereinfacht gesagt, Dein Körper verbrennt leichter Fett.

Du brauchst einen genauen Plan?

Du brauchst einen genauen Plan und möchtest klare Ernährungs- und Trainingsanweisungen denen Du nur noch folgen musst?

Gerne helfe ich Dir dabei, eine auf Dich individuell abgestimmtes Programm zu finden.

Kontaktiere JETZT HIER, damit ich Dich unterstützen kann.

 

Alexander Smith

A.S. Fit Professionals

Jetzt GRATIS Webinar sichern!

Rezensionen

5 star review  Ich hatte das online Personal Training und war begeistert über das umfassende Wissen von Alex. Die Pläne waren super und haben mich voran gebracht und ich bin meinem Ziel abzunehmen... Mehr...

thumb Nadja Khanfour

5 star review  Ich trainiere seit 2016 mit Alex. Seit 5 Jahren hilft er mir am Ball zu bleiben. Mit jeder Trainingseinheit ist Motivation, Spaß und Muskelkater garantiert.

thumb Antoine Wiechert

5 star review  Alex bringt alles mit was man sich von einem Personal Trainer vorstellen kann. Er ist sehr Kompetent und geht wirklich auf die Probleme ein. Seine Programme sind wirklich gut und... Mehr...

thumb Andi Krüger

5 star review  Ich kann das Personal Training mit Alex nur empfehlen. Die kompetente Beratung hat mir dabei geholfen meine Ziele in Sachen Fitness und Ernährung zu erreichen und auch langfristig beizubehalten. Zudem... Mehr...

thumb Rosanne Heinze

5 star review  Alex ist ein super Personal Trainer der sich meiner Bedürfnisse immer angepasst hat. Ich habe viele gelernt und werde weiter motiviert bleiben 💪 DANKE

thumb Dirk

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.